Finanzielle Unterstützung der Ausstellung „Who cares? Geschichte und Alltag der Krankenpflege“

Finanzielle Unterstützung der als Wanderausstellung konzipierten Ausstellung: „Who cares? Geschichte und Alltag der Krankenpflege 2011.

Die Ausstellung „Who cares? – Geschichte und Alltag der Krankenpflege“ gibt einen Einblick in Herausbildung und alltägliche Arbeit der Pflegenden, eines Berufs, der einer der tragenden Säulen und die größte Gruppe im hiesigen Gesundheitswesen darstellt. Anfang des 19. Jahrhunderts setzte ein Prozess der Berufswerdung ein, der durch viele Faktoren beeinflusst wurde. „Der Alltag der Pflegenden bedeutet die tägliche Auseinandersetzung mit Krankheit und Leid der einzelnen, ihnen anvertrauten Patienten. Dabei gibt es zahlreiche grundlegende Aufgabenbereiche, ebenso wie spezialisierte Betätigungsfelder. Diese werden ebenso thematisiert wie die Faktoren, die die Arbeit der Pflegenden erschweren, etwa Zeitmangel oder die ständige Konfrontation mit Grenzerfahrungen.“

Mehr Informationen auf der Website der FAZ

Mehr Informationen bei Pflegewiki