„Zwangsmigration von Frankfurter jüdischen Krankenschwestern: ein kollektivbiografischer Ansatz“

Vortrag „Zwangsmigration von Frankfurter jüdischen Krankenschwestern: ein kollektivbiografischer Ansatz“ beim Workshop „Verfolgung, Zwangsmigration und Wiederansiedelung von Medizinern und Pflegepersonal in den 1930er und 1940er Jahren an der Leopoldina Halle.

Birgit Seemann und Edgar Bönisch vor dem Hauptgebäude der Leopoldina in Halle